Breadcrumb

Natürliche Familienplanung – Was ist das eigentlich?

artikel
artikel
Von Teresa / 4. Mai 2018
NFP Temperaturmethode

Wie kann ich NFP nutzen um meinen Kinderwunsch zu erfüllen?

Natürlich Familienplanung, auch abgekürzt NFP genannt, ist eine Methode bei der du kontinuierlich deinen Zyklus beobachtest und fruchtbare und unfruchtbare Phase anhand von Körpersymptomen erkennen lernst.

Der Zyklus einer Frau unterliegt periodischen Veränderungen, die durch den täglich unterschiedlichen Hormoncocktail gesteuert werden. Wenn Frauen ihrem Körper keine Hormone zuführen und dadurch ihren natürlichen hormonellen Zyklus haben, zeigt ihr Körper durch bestimmte Symptome und Anzeichen, in welcher Phase er sich befindet.

Wenn Frau weiß, wann sie fruchtbar ist und wann nicht, kann sie es entsprechend nutzen, um gezielt schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft zu vermeiden.

NFP kann also sowohl als Methode zur Verhütung genutzt werden, als auch zur Unterstützung beim Wunsch schwanger zu werden.

Wie der Begriff “natürlich” schon aussagt, werden auf jegliche Hormone verzichtet. NFP umfasst verschiedene Methoden und die drei wichtigsten Symptome, die als Grundlage dienen sind:

  • Körpertemperatur
  • Zervixschleim
  • Gebärmutterhals/Muttermund

Diese Symptome verändern sich im Laufe des Zyklus. Wenn du mit NFP lernst, diese Zeichen richtig zu deuten, kannst du dadurch nachvollziehen, ob sich dein Körper gerade in der Ovulationsphase befindet und du potentiell fruchtbar bist oder ob du gerade unfruchtbar bist. Die Symptome werden dokumentiert und ausgewertet.

Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Zyklus und somit mit dem eigenen Körper ist für viele Frauen etwas Neues und stellt in Frage, was wir über den weiblichen Zyklus zu wissen glauben. Meistens nämlich nicht wirklich viel im Vergleich dazu, was das Wunderwerk Frauenkörper umfasst. Sich damit auseinanderzusetzen, sich selbst und die eigene Weiblichkeit ganz neu kennen zu lernen, kann etwas ganz wundervolles sein und kann natürlich auch unabhängig von der Natürlichen Familienplanung passieren.

Worauf die symptothermale Methode basiert

Die symptothermale Methode kombiniert zwei Zeichen der Fruchtbarkeit: die Symptome des Körpers und die Temperatur. Der Begriff „Symptome“ umfasst den Zervixschleim und/oder den Gebärmuttermund. Das zweite Symptom beschäftigt sich mit der Basaltemperatur, die direkt nach dem Aufwachen und noch vor dem Aufstehen gemessen wird. Meistens werden von Frauen die Basaltemperatur und Zervixschleim als Grundlage genommen und der Gebärmuttermund als zusätzlichen Kriterium beobachtet.

In Bezug auf den Eisprung lassen sich drei Zyklusphasen unterscheiden: Die Zeit vor und nach dem Eisprung und die Ovulationsphase, das ist die Zeit während des Eisprungs und somit das Zeitfenster in dem eine Befruchtung möglich ist.

Schwanger werden mit NFP – darum funktioniert die symptothermale Methode

Um schwanger zu werden ist es sinnvoll zu wissen, wie und wann eine Frau überhaupt schwanger werden kann und zwar über das Wissen aus dem Biologieunterricht hinaus. Genau da knüpft NFP an, denn damit diese Methode funktioniert, muss Frau ihren Körper gut kennen.

Eine Schwangerschaft entsteht, wenn Eizelle und Spermium an fruchtbaren Tagen miteinander verschmelzen und sich das befruchtete Ei dann in die Gebärmutter einnistet.

Die weibliche Eizelle ist allerdings nur 12 bis 18 Stunden befruchtungsfähig, danach kann das Ei schon nicht mehr befruchtet werden. Mit Berücksichtigung der Überlebenswahrscheinlichkeit von Spermien, lässt sich daher von ungefähr fünf bis sechs Tagen der gemeinsamen Fruchtbarkeit ausgehen, was den Kinderwunsch erschweren kann, vor allem weil auch noch weitere Faktoren eine Rolle spielen.

Der Eisprung findet ungefähr 14 Tage vor Beginn der Regelblutung statt und vorher verschlossene Muttermund öffnet sich in dieser Zeit ein wenig, damit die Spermien in den Eileiter gelangen können. Die Befruchtung erfolgt im Eileiter, während die Eizelle Richtung Gebärmutter unterwegs ist, wo sie sich einnistet. Die Spermien müssen quasi schon im Eileiter bereitstehen, damit eine Befruchtung stattfinden kann.

Du kannst etwa fünf Tage vor und einen Tag nach dem Eisprung schwanger werden. Mit deinen Körpersignalen und Symptomen kannst du diese Tage für dich erkennen und nutzen. Vielleicht wird dadurch deutlich, warum NFP die Schwangerschaftsplanung unterstützen kann.

Vorteile der Natürlichen Familienplanung im Überblick

  • du lernst deinen Zyklus und den eigenen Körper besser kennen und verstehen
  • du entwickelst mehr Verständnis für dich selbst und kannst besser auf deine unterschiedlichen Bedürfnisse, die sich im Zyklus verändern, eingehen
  • mit NFP kannst du gezielt versuchen, schwanger zu werden
  • du kannst NFP als Verhütungsmethode nutzen, völlig Hormonfrei und ohne unerwünschten Nebenwirkungen
  • sobald du dich erstmal in die Thematik eingefunden hast, ist es sehr einfach, gut in den Alltag zu integrieren und überall anzuwenden
  • auch dein Partner kann mit der Zeit ein besseres Verständnis für die verschiedenen Phasen des weiblichen Zyklus entwickeln

Mit dem Thema NFP vertraut machen

Wenn du dich zum ersten Mal mit natürlicher Familienplanung auseinandersetzt, mag es am Anfang vielleicht komplex und kompliziert auf dich wirken oder für Verwirrung sorgen. Es gibt ja auch einiges zu lernen und zu verstehen, aber du wirst schnell merken, wie letztendlich alles viel einfach ist, als zuvor gedacht und irgendwann werden das Beobachten des Zervixschleims und Temperaturmessen so selbstverständlich wie das Zähneputzen. Auch die Auswertungen sind unproblematisch, sobald du es einmal verstanden hast.

Für den Beginn ist es wichtig, dass du dir ausreichend Zeit nimmst, um dich mit den Inhalten vertraut zu machen, um zu deinen Körper zu beobachten und verstehen zu lernen.

2Kommentare
Wann kann ich schwanger werden? - Werde Mama - 4. Mai 2018

[…] KinderwunschKinderwunschNatürliche Familienplanung – Was ist das eigentlich?Geburtstermin berechnen – wann ist es soweit?Schwangerschafts-AnzeichenSchwangerschafts-TestDer weibliche Zyklus […]

Schwanger werden trotz PCO-Syndrom - Werde Mama - 17. September 2018

[…] werden trotz PCO-SyndromSchwanger werden nach dem Absetzen der PilleNatürliche Familienplanung – Was ist das eigentlich?Schwangerschafts-AnzeichenSchwangerschafts-TestDer weibliche […]

Hier klicken, um einen Kommentar zu verfassen

Einen Kommentar schreiben: